Sprache
"Die Grenzen meiner Sprache
bedeuten die Grenzen meiner Welt."

Los límites de mi lenguaje
son los límites de mi mundo

"The limits of my language
mean the limits of my world."
Ludwig Wittgenstein, 1889 - 1951

Warum gerade Fremdsprachen für Kinder?
Es gibt eine mehrsprachige Realität in Deutschland, aber leider noch keine ausreichende mehrsprachige Kompetenz. Die Feststellung von Ludwig Wittgenstein bleibt aktuell: Die Grenzen der eigenen Sprache sind die Grenzen der eigenen Welt. Wer schon einmal in einem fremden Land war, weiß, was es bedeutet wenn man weder seine Absichten noch seine Ansichten mitteilen kann, weil man die Sprache des Landes nicht spricht. Der eigene Wortschatz dient der Erklärung der Welt. Wer am Ende seine Sprache ist, ist auch am Ende seiner Welt angelangt. (mehr)


Mehrsprachige Erstlesebücher: Warum sind sie wichtig?
Seit längerem diskutieren wir bei den Amiguitos, ob mehrsprachige Erstlesebücher in unser Programm gehören. Eine Frage, die in vielerlei Hinsicht nicht so einfach mit "ja" oder "nein" zu beantworten ist. Dazu lohnt es, im Vorfeld zu überlegen, was ein gutes Erstlesebuch ausmacht. Diese Frage wird immer wieder auf Symposien, Workshops und Konferenzen von Fachleuten erörtert. Es gibt inzwischen Ausschreibungen und Wettbewerbe und erfreulicher Weise entschieden manchmal sogar die jungen (Erst-)Leser, welche Bücher prämiert werden. (mehr)




Wie sagt man auf Spanisch eigentlich 'Danke'?
Ein kleiner interkultureller Exkurs zum Thema "Danke sagen auf Spanisch". (mehr)


Viele Eltern fragen sich: Wie unterstütze ich mein Kind beim Erlernen der Fremdsprache?
Wir haben hier ein paar nützliche Tipps zusammengestellt, was Sie zu Hause tun können, damit das Erlernen der Fremdsprache für Ihr Kind zum Erfolg wird. (mehr)


Lesen Sie auch interessante Details und Hintergrundinformationen zu den Themen
   Bilinguale Früherziehung
   Interkulturelle Erziehung
   Immersion


Weitere Fragen und ihre Antworten Es gibt Fragen, die Eltern immer wieder an uns richten. Wir haben sie gesammelt und bieten eine Seite mit diesen häufig gestellten Fragen und unseren Antworten an. (mehr)
Immersion
Immersion (lat. immergere = eintauchen), wird auch Sprachbad genannt und ist eine sehr erfolgreiche Methode, eine Fremdsprache zu vermitteln, bei der die Sprache völlig natürlich eingesetzt wird. Allein durch die Beschäftigung mit der Umwelt in der Fremdsprache wird diese erlernt.

Erfolgreich ist dieses Prinzip durch den natürlichen Zugang, den immersives Sprachenlehren- und -lernen liefert. Dieser ist mit dem Zugang vergleichbar, den Kleinkinder zu ihrer Erstsprache haben: Denn Kleinkinder lernen auf ganz natürliche Weise die Zusammenhänge ihrer Welt, indem sie den Dingen und dem Gehörten eine Bedeutung zuweisen. Es gibt eine enge Verzahnung zwischen dem Ausbau von Wissen über die Welt und die Entwicklung der Muttersprache. Das starke Bedürfnis der Kinder Dinge zu entdecken, zu benennen und darüber zu reden, wird hier der Sprachentwicklung nützlich.

Kleinkinder lernen ihre Sprache und lernen über ihre Umwelt, indem sie kontinuierlich Hypothesen über die Bedeutung und Funktion sprachlicher Strukturen bzw. über ihre Welt aufstellen und deren Richtigkeit überprüfen. Dabei ist vollkommen normal, dass die Kenntnisstände, die Kinder während ihrer Entwicklung sukzessiv erwerben, individuelle Variationen aufweisen, die von dem abweichen, was die Erwachsenen eines Kulturkreises als Wirklichkeit ansehen. Auch Kindergarten- und Grundschulkinder vergrößern ihren Wortschatz und die Kenntnis muttersprachlicher Strukturen kontinuierlich mithilfe solcher Strategien zur Wissenskonstruktion.

Es gibt eine internationale Immersionsforschung, die eindeutig gezeigt hat, dass sich das Erlernen einer zweiten oder dritten oder vierten Sprache ähnlich mühelos vollziehen kann, wie das Erlernen der Erstsprache, wenn dem Kind ein natürlicher Zugang zu der Fremdsprache ermöglicht wird. Denn wird es dem Kind wichtig, sich über das Thema und die Art und Weise, wie dieses vermittelt wird, hier Bewegungsspiele, Bastelaktivität, Gesang, etc. auszutauschen, dann wird es auch darüber sprechen und selbst aktiv. Die Medien und Materialien sind authentisch, um eine aufmerksame Kommunikation zu erzielen.

Immersion ist ein weltweit erfolgreiches und gründlich erforschtes Sprachenlern- und -lehrverfahren. Immersion wird in Kindergruppen, Kindergärten, Grundschulen und weiterführenden Schulen eingesetzt. Auch Amiguitos arbeitet in den Spielsprachstunden nach diesem Prinzip, in dem die Aktivitäten in diesen Stunden ausschließlich, nach einer kurzen Einführung in der ersten Stunde, in der Fremdsprache Spanisch bearbeitet werden.

Seit über 40 Jahren gibt es Immersionsprogramme vor allem in Nordamerika, Australien, Asien sowie auch in Europa, hier vor allem in Skandinavien, Frankreich und Spanien.